Die Last

Ich sitze auf dem Boden eines fensterlosen, grauen Raumes.
Ich kann die Türe zwar sehen, aber erreichen kann ich sie nicht.
Auf meinem Rücken liegt ein Gewicht, das mich am Aufstehen hindert.
Es ist mit Seilen um meinen Körper geschnürt, die mir das Atmen schwer machen und mich lähmen.
Ich lasse mich nach vorne auf die Knie fallen und versuche, zur Tür zu kriechen.
Aber das Gewicht drückt mich zu Boden.
Ich bin müde.
Der Boden unter meiner Wange ist kühl.
Ich schließe die Augen.
"Vater, ich kann nicht mehr..."

Eines der Seile lockert sich.
Das Atmen fällt nicht mehr so schwer.
Ein anderes Seil löst sich und gleitet zu Boden.
Das Gewicht wird leichter.
Ich öffne die Augen und blicke nach oben.

Ich bin nicht mehr allein.