Scherben

Der Raum stand voller Krüge.
Und Vasen.
Antworten würde ich hier finden, hatten sie gesagt.
Also versuchte ich, in den ersten Krug hineinzuschauen.
Aber der Hals war zu eng.
Auch beim nächsten.
Und bei den Vasen.
Hochheben, Umdrehen und Schütteln der Gefäße brachte mich nicht weiter.
Nach kurzem Zögern ließ ich einen Krug fallen.
Dann eine Vase.
Irgendwo mussten die Antworten sein.
Die bauchigen Rundungen der Unversehrten schienen zu grinsen.
Bis sie auf den glatten Boden trafen.
Einer.
Nach.
Dem.
Anderen.
Danach eine Vase.
Als kein Gefäß mehr übrig war, setzte ich mich zu den Scherben.