Wüste I

Gedanken verlaufen
in glühendem Sand
wo Träume verschwimmen
versinke ich sanft

gleißende Hitze
angenehm warm
das Dunkel umfängt mich
die Kälte bricht an

dort lauert der Krake
sein schleichender Arm
berührt meine Seele
in zärtlichem Wahn

verlockende Bilder
treiben heran
verwirren den Geist
verlängern den Kampf

mein Herz erkenne
das düstere Land
wird Sehnsucht nie stillen
es labt sich daran